Nord- und Stettiner Bahn [2]

So es ist geschafft, im Urlaub wurde noch der Spätsommer genossen und Kraft getankt. Jetzt ist im Endspurt der Folgebeitrag zur Stettiner Bahn ‘ fertig ‘ geworden. Hier wurde erstmals unterschiedliche Overlays zur Darstellung der Veränderungen eingesetzt. unten seht Ihr das erste, 

Stettiner Bahnhof um 1900, VO-Bhf. & altes Bahn BW
Stettiner Bahnhof um 1900, VO-Bhf. & altes Bahn BW

es soll die Situation um 1900 nach Fertigstellung der Erweiterungshallen des Fernbahnhofes, die Lage des Vorortbahnhofes und das Betriebswerk für Lokomotiven und Wagen westlich des Vorortbahnhof gelegen, darstellen.

» Google Earth Gadget » Google Maps

... nach Bau des S-Bahn Bw
… nach Bau des S-Bahn Bw
... nach Abriss der VO-Bahnsteige und Bau der Nordsüd S-Bahn
… nach Abriss der VO-Bahnsteige und Bau der Nordsüd S-Bahn
... nach Fertigstellung der Nordsüd S-Bahn
… nach Fertigstellung der Nordsüd S-Bahn

Overlay 1927-1936  zeigt, das anstelle des alten Bahnbetriebswerkes das S-Bahn Betriebswerk entstanden ist. Noch ist jedoch der Vorortbahnhof in Betrieb

 

 

Im dritten Overlay 1934-1937 sind dann die Vorortbahnsteige verschwunden sind um Platz für weitere Abstellgleise des S-Bw anzulegen. Der S-Bahn Verkehr wurde übergangsweise in den Fernbahnhof eingeleitet und soweit ich es verstanden habe am Bahnsteig A abgewickelt. Der Bau der Nordsüd S-Bahn Anlagen hat begonnen. Die spätere Streckenführung wurde bereits mit eingezeichnet.

Das vierte und vorläufig letzte Overlay 1937-1945 stellt den Endzustand nach Fertigstellung der Nordsüd S-Bahn dar. Darstellung der Tunnelverbindungen (Personen- und Gepäck- bzw. Post-) zum Fernbahnhof und zum außen liegenden Fernbahnsteig G (auch KdF-Bahnsteig genannt), der über einen direkten Zugang vom und zum S-Bahnhof verfügte. Das Zugangsbauwerk gibt es heute noch und führt zur Straßenbahn.

Ein weiterer Bestandteil meiner Darstellungen sind Informationen zu (wie ich meine) interessanten Orten am Rande des Themas. Um dennoch eine gewisse Übersichtlichkeit zu bewahren sind die Ortsmarken etwas kleiner dargestellt.
Ich hoffe, damit einen interessanten, wenngleich sicherlich nicht fehlerfreien Beitrag erstellt zu haben. Kommentare und Hinweise sind immer ebenso willkommen, wie die Meldung nicht oder nicht mehr funktionierender Links. 

 
 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*